Willkommen auf der Homepage des Imkervereins Rheingau e. V.

Honigprämierung 2018 in Gersfeld erfolgreich für Rheingauer Imker:

4 x Gold (incl. 2 Sonderpreise), 3 x Silber und 1 x Bronze

Bild: Hess. Honigkönigin Anna I. vom IV Idstein. Peter Kuhn und Christel Trautmann und Manfred Ritz, Landesvorsitzender der Hess. Imker

Als besonders erfolgreich erwies sich bei 8 Einreichern von Honiglosen die diesjährige Honigprämierung des Landesverbandes Hess. Imker anlässlich der 125-Jahr Feier des Imkervereins Gersfeld: gab es doch für die 10 eingereichten Lose 4 x Gold (H. Keiper, Presberg, P. Kuhn, Stephanshausen, A. Lüft, Nastätten  und Chr. Trautmann, Geisenheim), 3 x Silber (I. Haak, Johannisberg, A. Dietz, Lorch, A. Lüft, Nastätten) und 1 x Bronze für V . Massold, Geisenheim.

Die beiden Sonderpreise für besonders enzymreiche Honige, die in der Gruppe „Gold“ ausgelobt werden, entfielen auf  Christel Trautmann (Silber bei Wert 395)und Peter Kuhn (Bronze bei 373,4) in der Rubrik der Medaillen DIB-Preise (Gold, Silber, Bronze). Die Honige mit den höchsten Enzymwerten erhalten die Staatsmedaillen in Silber und Bronze des Landes Hessen und fielen wie auch in den Vorjahren auf eine Imkerei aus Frankfurt.

Verantwortlich für die wertvollen Enzyme im Honig sind vorrangig unsere Bienen, die beim Trocknen des Nektars in der warmen Stockluft den Nektartropfen wieder einsaugen und mit Enzymen aus ihrer Hirnanhangsdrüse anreichern. Dies wiederholt sich bis zu 200 x und um so mehr, als die Bienen dazu genügend Zeit für eine sorgfältige Eindickung des Nektars zu Honig haben und keine Massentracht vorliegt, die schnell in die Zellen muss. Deshalb wird man in der Regel solch hohe Enzymwerte z. B. bei Rapshonigen nicht finden können, wohl aber bei Sommertrachten, wenn z. b. bei Trockenheit die Nektarien der Blühpflanzen schnell trocken sind.

WIR GRATULIERN DEN PREISTRÄGERN ZU IHREM ERFOLG UND WÜNSCHEN WEITERHIN ENZYMREICHE HONIGERNTEN!!  


Impressionen vom Tag der offenen Tür am 01. Juli 2018
auf Pfeile klicken

„Warmer Geldregen“ für Rheingauer Imker

Die freie Wählergruppe ZfB  hatte beim Geisenheimer  Muttertagsfest im Rahmen ihrer Aktion „Mehr Blütenvielfalt gegen das Bienensterben“ Tütchen mit bienenfreundlichen Wildblütensamen  für 1 € verkauft. Der Erlös von 650 € ging als Spende an den Imkerverein Rheingau e.V., der auch an dieser Stelle den Verantwortlichen der Aktion sein herzliches Dankeschön ausspricht. Das Geld wird in  die weitere Ausstattung des Imkerzentrums Rheingau fließen.

Im Bild bei der Scheckübergabe: von links Peter Kuhn und Inge Haak vom Imkerverein, Theo Barth von ZfB
Hier gibt es Honig aus Ihrer Nachbarschaft >>>
Aktuelles
Infos Amerikanische Faulbrut

Infoblatt Gesundheitszeugnis >>>

Völkermeldung >>>

Mittwoch, 09. Oktober 2019, 19.00 Uhr

Imkerstammtisch im Weingut Andreas Kühn in Oestrich

Spendenaufruf zum Aufbau des neuen Imkerzentrums Rheingau >>>

Imkerverein Rheingau e. V., Tannenweg 4, 65366 Geisenheim, Telefon: 06722-937 446